Sauerbraten

Traditionsküche im Hundenapf. Nicht nur am Sonntach.

Fleisch und Innereien in Metzgerqualität

Geringer Fettgehalt durch mageres Pferdefleisch

Für ernährungssensible Hunde geeignet

4,50 €
4,50 €
Stückpreis
11,25 €  pro  kg

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Größe:
Menge:

● Auf Lager, in 1-3 Werktagen bei Dir

  • PayPal
  • Amazon
  • Mastercard
  • Visa
  • Klarna
  • Apple Pay
Sauerbraten

Sauerbraten

4,50 €

Sauerbraten

4,50 €
Größe:
Menge:

Dat schmeckt ja wie bei Omma. Den Klassiker der Sonntagsgerichte gibt’s jetzt für den Hundenapf. Mit Fleisch in Metzgerqualität, nahrhaften Kartoffeln, Rotkohl und Apfel. Für deinen Kumpel kann ab jetzt jeder Tag zum Sonntag werden.

Wir setzen auf eine offene und transparente Deklaration und eine getreidefreie Rezeptur ohne Bindemittel. Das schmackhafte Nassfutter wurde von unserer Ernährungsberaterin für Hunde Vanessa konzipiert und gemeinsam mit einer Fachtierärztin für Hundeernährung bis in das letzte Detail finalisiert. Mit einem ausgewogenen Verhältnis von Fleisch und Innereien, sowie essentiellen Vitaminen erhält dein Kumpel alle Nährstoffe, die für eine bedarfsdeckende und ausgewogene Ernährung wichtig sind.

Mit magerem Pferdefleisch eignet sich diese Sorte besonders gut für ernährungssensible Hunde. Die Versorgung von wichtigen Fettsäuren wird über die Zugabe von hochwertigem Distelöl sichergestellt. Ja, dat ham wa alles im Blick. Und deshalb finden wir, dass jeder Hund den Sauerbraten von Schnauzenkumpel kennen sollte.

Füllmenge:

400 g

Zusammensetzung:

60% Pferd (30% Muskelfleisch, 30% Innereien), 19% Kartoffeln, 10% Brühe, 3% Kartoffelflocken, 2% Rotkohl, 2% Apfel, 1,9% Tomatenpulver, 1,1% Mineralstoffe, 1% Distelöl

Analytische Bestandteile:

Rohprotein 15,2 %, Rohfett 2,2 %, Rohasche 1,4 %, Rohfaser 0,5 %, Feuchtigkeit 71,9 %, Calcium 0,27%, Phosphor 0,25%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg:

DL-Methionin 110 mg
Vitamin A 6600 I.E.
Vitamin D3 660 I.E.
Vitamin E 33 mg
Vitamin B1 2,75 mg
Vitamin B2 7,7 mg
Vitamin B12 55 mcg
Biotin 55 mcg
Calcium-D-Pantothenat 16,5 mg
Cholinchlorid 880 mg
Folsäure 0,22 mg
L-Carnitin 550 mg
Taurin 550 mg
Mangan als Glycin- Manganchelat, Hydrat 2,2 mg
Kupfer als Glycin-Kupferchelat, Hydrat 3,3 mg
Jod als Calciumjodat, wasserfrei 0,77 mg
Zink als Glycin-Zinkchelat, Hydrat 44 mg
Gewicht des Hundes Futtermenge pro Tag
5 – 10 kg 280 - 470 g
11 – 15 kg 510 - 640 g
16 – 20 kg 670 - 800 g
21 – 30 kg 820 - 1000 g
31 – 40 kg 1100 - 1300 g

Bitte beachte, dass die Angaben Richtwerte darstellen. Der tatsächliche Bedarf deines Hundes ist individuell und kann von der Empfehlung abweichen.
Kühl und trocken lagern. Nach Anbruch im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3 Tagen verbrauchen.

Häufige Fragen

Das Pferdefleisch kommt aus Deutschland und der EU, die Innereien ausschließlich aus Deutschland.
Der Proteinbedarf eines Hundes wird häufig überschätzt. Ein hoher Fleischanteil spricht nicht automatisch für ein gutes Futter. Vielmehr ist eine ausgewogene Mischung wichtiger als der bloße Fleischgehalt. Zudem ist ein (zu) hoher Fleischanteil von 80-90% für uns aus Gründen der Nachhaltigkeit nicht zu vertreten. Wir unterstützen den Ansatz „nose-to-tail“, was bedeutet, dass das ganze Tier verwertet wird, nicht nur die „Filetstücke“ und das Muskelfleisch. Innereien sind eine gute Nährstoffquelle und es spricht nichts gegen die Fütterung bei gesunden Hunden.
Gekocht und in kleinen Mengen ist Rotkohl gut verträglich.
Einige mehrfach ungesättigte Fettsäuren können Hunde nicht selbst bilden, sie müssen deshalb mit der Nahrung aufgenommen werden. Darunter fällt u.a. Linolsäure. Distelöl enthält einen hohen Anteil an Linolsäure und wird bei unserem Sauerbraten eingesetzt, da das enthaltene Pferdefleisch sehr fettarm ist.
Die Vitamin- und Mineralstoffmischung ist auf unser Futter abgestimmt und garantiert die Versorgung mit allen notwendigen Nährstoffen.
Das Calcium-Phosphor-Verhältnis in einem Futter für ausgewachsene Hunde sollte zwischen 1:1 – 2:1 liegen. Dies ist in all unseren Menüs berücksichtigt.
Neueste Studien haben ergeben, dass die Zugabe von Taurin und L-Carnitin bei getreidefreien Futtersorten sinnvoll sein kann. Taurin ist eine Aminosäure, die vom Hund grundsätzlich selbst gebildet werden kann und daher kein essenzieller Nährstoff ist. Allerdings können Hunde von einer zusätzlichen Taurinzufuhr profitieren. Taurin unterstützt viele wichtige Stoffwechselfunktionen, die Stärkung des Herzens, die Förderung der Durchblutung, kann das Sehvermögen unterstützen und hat eine antioxidative Wirkung. Carnitin ist ebenfalls eine nicht-essenzielle Aminosäure, die für die normale Herzfunktion und den Fettstoffwechsel wichtig ist. Eine zusätzliche Gabe kann daher sinnvoll sein.
Unser Futter ist für ausgewachsene Hunde konzipiert. Welpen und Senioren haben beispielsweise einen anderen Nährstoffbedarf. Bei Hunden mit Futtermittelunverträglichkeiten oder -allergien kommt es darauf an, was der Hund nicht verträgt. Unsere Nassfuttersorten wurden auch von vielen ernährungssensiblen Hunden gut vertragen. Wir sind diesbezüglich offen und ehrlich: hier hilft nur ausprobieren. Für eine Ausschlussdiät sind Dosenmenüs grundsätzlich nicht geeignet.
All unsere Nassfuttersorten eigenen sich als Alleinfuttermittel, da alle Nährstoffe vollständig und bedarfsdeckend enthalten sind. Bei einigen Hunden kann es sinnvoll sein, Omega-3-Fettsäuren (EPA/DHA, z.B. in Form von Lachsöl) zusätzlich zu geben, da diese Fettsäuren hitzelabil und nach dem Produktionsprozess ggf. nicht mehr ausreichend vorhanden sind.
Im Kühlschrank kann die Dose (abgedeckt mit einem passenden Deckel) ca. 3 Tage aufbewahrt werden.

Customer Reviews

Based on 20 reviews
90%
(18)
5%
(1)
5%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
S
Sarah
Mega

Meine lieben es

S
Silke Malobecki
Quasi schneller weg als die Dose auf war !

Die Hunde haben das Futter inhaliert ! Sehr zufrieden !

A
A.F.
Mäkelhund liebt es

Scheint zu schmecken und er freut sich mal wieder aufs Essen! Mal gucken, wie lange es so bleibt 😉

B
Britta Baur
Hoffnung keimt auf

Nach langen Qualen, einer sehr entzündeten Bauchspeicheldrüse hatten wir fast die Hoffnung aufgegeben, eine gute Alternative zum bisherigen Barfen zu finden, welche unserem Liebling nicht nur schmeckt, sondern auch gut tut! Nun keimt Hoffnung auf! Seit nunmehr fast 3 Wochen mit dem Sauerbraten ist er quietsch vergnügt, übergibt sich nicht mehr und hat einen normalen Stuhlgang! Entzündungswerte sind auch fast weg.... Daher klare Empfehlung für alle Sensibelchen!

H
Heino Kruse
Lecker

Einfach lecker

DARFS NOCH MEHR SEIN?